10.04.18

Herr Adam ist wichtig! Von der Kunst, online zu diskutieren.

Das Internet ist toll. Wir können miteinander kommunizieren, egal ob Sie in Weikersheim, Ravensburg, Aalen oder Neuenbürg wohnen. Und Sie können sich in ein landeskirchliches Projekt einbringen, wann immer Sie Zeit dafür finden.

 

Stefan Adam ist Filmemacher und für uns ein wichtiger Projektpartner. Denn um online sinnvoll zu diskutieren, benötigen wir Impulse. Und Menschen, die diese Impulse aus der realen Welt ins Internet bringen. Im Falle unseres Projekts haben wir uns das so gedacht: Gemeinsam mit vier Landessynodalen aus dem Projektbeirat stellen wir vier kleine Podiumsdiskussionen auf die Beine. Diese Veranstaltungen werden von Herrn Adam gefilmt und ins Netz gestellt. Und dann diskutieren wir gemeinsam.


 
 
 

Ein aktuelles Projekt von Stefan Adam und Silke Stürmer vom Evangelischen Medienhaus ist der Informationsfilm "Vom Ich zum Wir - Evangelische Gemeinden auf dem Weg" über das Projekt SPI "Projekt Integrierte Beratung für Struktur, Pfarrdienst und Immobilien 2018".

 

Der Film beweist eindrücklich: Sachinformationen und Emotionen lassen sich bestens online vermitteln. Viele weitere tolle Beispiele gibt es beim Kirchenfernsehen. Also alles gut, oder? Ich erzähle Ihnen an dieser Stelle einfach kurz, was mich beschäftigt:

Die Technik und der Datenschutz

Gleich am Anfang stand die Frage, wo denn im Netz genau die Diskussion stattfinden kann. Wir haben entschieden, dass wir dem Facebooker ein Facebooker werden (herzliche Einladung in die Gruppe „Kirchliche Strukturen 2024Plus“). Parallel dazu richten wir gerade noch auf der Plattform Discourse ein eigenes Diskussionsforum ein – datenschutzrechtlich geprüft und für gut befunden.

Verfasste Demokratie und basisdemokratische Beteiligung

Das Projekt „Kirchliche Strukturen 2024Plus“ wurde von unserer Landessynode beschlossen, eine breit aufgestellte Steuerungsgruppe eingerichtet.
Wir freuen uns über Ihre Beteiligung und diskutieren gerne mit Ihnen. Ihre Beiträge werden in die Beschlussfassung einbezogen! Aber Manches muss zuerst in formellen Gremien beraten werden, bevor wir es kommunizieren können. Und da passen die formellen Geschwindigkeiten und die Erwartungen in der digitalen Welt nicht immer zusammen.

Nächste Woche legen wir online los, mit den Beiträgen zur Podiumsdiskussion „Selber groß“ . Wir sind gespannt und freuen uns darauf.

Herzliche Grüße, auch von Direktor Stefan Werner

Ihr

Benedikt Osiw

PS: Ein herzliches Dankeschön an das Medienhaus-Online-Team für alle Beratung und Unterstützung!

Kommentar hinzufügen: * Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert.

Noch kein Kommentar abgegeben

Dieses Formular benötigt Javascript / This form needs Javascript